UNION 1861 Schönebeck e. V.
Abteilung Fußball

UNSERE Stadt
UNSER Verein

Gerechtes Unenteschieden


Zurück zur Übersicht

Union 1861 B-Junioren (U17) - SG Quedlinburger SV/SC Seeland (1:1)
Landesliga Staffel 2 vom 07.09.2019

Unsere B-Junioren konnten in der Begegnung gegen die SG Quedlinburger SV/SC Seeland einen weiteren Landesliga-Punkt einfahren. An der Stadionstraße stand es am Ende leistungsgerecht 1:1.



Gerechtes Unenteschieden

Am dritten Spieltag der Landesliga U16/B standen sich in der Staffel 2 Union 1861 Schönebeck e.V.  und die SG Quedlinburger SV/SC gegenüber. Die Gäste aus Quedlinburg hatten von Beginn an die größeren Spielanteile auf ihrer Seite – ohne allerdings wirklich zwingende Torchancen herauszuspielen. Die Gastgeber aus Schönebeck verlegten sich überwiegend auf schnelle Tempogegenstöße. Die erste große Möglichkeit für die Gastgeber hatte Ali Qorbani, der nach Diagonalball von Janis Horn aus dem rechten Halbfeld völlig frei im 1gegen1 am Quedlinburger Torhüter Paul Schulz scheiterte.

Die Gäste aus Quedlinburg waren dennoch in dieser Spielphase die aktivere Mannschaft, schafften es aber weiterhin nicht, wirklich zwingende Möglichkeiten herauszuspielen. Schönebeck war zwar weniger in Ballbesitz, konnte sich aber immer wieder gute Chancen erspielen – so war es Philip Brinkmann der sich nach Abwehrfehler der Quedlinburger über Halblinks bis zur Grundlinie durchsetzen konnte und Ruben Schäfer im 6 m Raum anspielte, der den Ball zur 1:0 Führung verwertete.

In der zweiten Halbzeit waren es zunächst die Schönebecker Gastgeber, die nun mit besserer spielerischer Qualität die Gäste aus Quedlinburg in Bedrängnis brachten. Es wurden einige Möglichkeiten erarbeiten, aber letztlich scheiterte man immer wieder an der eigenen „Nervenstärke“. In dieser Phase hätten die Schönebecker das Spiel für sich entscheiden können – das verpasste und verschenkte der Gastgeber aber durch die eigene Abschlussschwäche.

Die Gäste der Spielgemeinschaft aus Quedlinburg kamen zunehmend besser ins Spiel, dazu kamen noch teils einfache Ballverluste der Gastgeber im Mittelfeld. In der 60. Spielminute war es dann Tim Mautner von den Quedlinburgern, der den längst verdienten 1:1 Ausgleich nach Flanke über rechts und Fehler der Schönebecker Innenverteidigung erzielen konnte. Bei den Schönebeckern lagen nun zunehmend die „Nerven blank“ – ein diszipliniertes, gestaffeltes Verteidigen war kaum noch zu erkennen. Es folgten immer wieder einfache individuelle Fehler und Ballverluste der Gastgeber, zum Teil behinderten sich die Spieler sogar gegenseitig. Quedlinburg dagegen konnte sich 3…4 hochkarätige Chancen basierend auf Ballverlusten des Gegners erarbeiten. Aber entweder Quedlinburg scheiterte bei diesen Chancen und Abschlüssen an sich selbst oder am gut reagierenden Tilmann Knoblauch im Tor der Schönebecker.

Gerade in den letzten Spielminuten wirkte das Spiel daher sehr „zerfahren und hektisch“, wurde aber durch Schiedsrichter Stefen Grafe souverän geleitet.


Tore:
1:0 Ruben Schäfer, 38. Min.
1:1 Tim Mautner, 60. Min.

Schiedsrichter:
Steffen Grafe