UNION 1861 Schönebeck e. V.
Abteilung Fußball

UNSERE Stadt
UNSER Verein


Arminia Magdeburg gewinnt die erste Auflage des AFT-Nachwuchs-Cups der I. D-Junioren Weitere News
vom 31.01.2017

Nachdem an den vergangenen Wochenenden bereits mehrere Nachwuchsturniere unter der Union-Flagge stattfanden, war am vergangenen Sonntag, dem 29.01., auch die I. D-Jugend von Union 1861 Schönebeck Ausrichter des AFT-Nachwuchscups. Mit acht Mannschaften in zwei Staffeln wurde am Nachmittag der Sieger der hoffentlich zu einer schönen Tradition werdenden Veranstaltung gesucht. Dank der guten Organisation (ein Lob an die Verantwortlichen!) ging das Turnier reibungslos über die Bühne.

Das Teilnehmerfeld wurde zwei Staffeln zugeordnet. In Staffel A standen neben dem 2005er Jahrgang von Union 1861 Schönebeck die Gäste von der TSG Calbe, dem SV Eintracht Gommern und dem SV 09 Staßfurt. Staffel B wurde aus dem 2004er Jahrgang des Gastgebers, dem TSV Grün-Weiß Kleinmühlingen/Zens, dem SV Einheit Bernburg und der Vertretung von Arminia Magdeburg gebildet.

 

Im ersten Spiel der Staffel A standen die 2005er Union-Spieler dem SV Eintracht Gommern gegenüber. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit leichten Vorteilen für Union, aber guten Chancen für beide Teams. Beide Torhüter konnten jedoch ihren Kasten sauber halten, so dass am Ende ein Unentschieden zu Buche stand.

Die erste Begegnung der 2004er Unioner brachte Arminia Magdeburg als Gegner. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, unterbanden die Möglichkeiten des Gegners fast vollständig. In der zweiten Hälfte der 10 Minuten konnte der Torwart von Arminia jedoch einen scharfen Schuss nicht festhalten und musste den Nachschuss passieren lassen. Diese Führung verteidigte Union dann bis zum Ende der Partie.

Die zweite Begegnung für die Union-Mannschaft in der Staffel A brachte den Vergleich gegen die Talenteliga-Mannschaft aus Staßfurt. Die spielstarken Gäste zeigten durchaus eine gute Leistung, wurden aber von Union fast immer neutralisiert. Eigene gute Chancen für Union gab es auch, jedoch wurden diese nicht genutzt. Kurz vor dem Ende gelang denn doch noch der Sieg für den Gastgeber: einen schnellen Ball in die Spitze konnten die Union-Jungs an der starken Staßfurter Torhüterin, die am Ende auch zur besten Torhüterin des Turniers gewählt wurde, vorbei ins Tor spitzeln.

Die 2004er Schönebecker standen vor der Chance, bereits im Spiel gegen Kleinmühlingen/Zens den Einzug ins Halbfinale klarzumachen. Statt bei den zahlreichen Möglichkeiten die drückende Überlegenheit spielerisch in Tore umzumünzen, verlegten die Schönebecker sich darauf, den gegnerischen Keeper berühmt zu schießen. Am Ende stand ein 0:0 und die Aufgabe, im letzten Spiel den erforderlichen Punkt zu holen.

Die Spieler des Jahrgangs 2005 brauchten im letzten Spiel unbedingt einen Punkt, um sicher ins Halbfinale einzuziehen. Vom Papier her schien es eine sichere Sache zu sein, da Calbe bisher keinen Punkt gewonnen und auch kein Tor erzielt hatte. Ausgerechnet in diesem für Union wichtigen Spiel feierte Calbe jedoch Premiere bei der Torerzielung. Nach dem 0:1 wurde der bisher fahrige Auftritt des Gastgebers jedoch druckvoller. Schönebeck erzielte schnell den Ausgleich, und konnte anschließend noch zwei Tore nachlegen. Damit war ein Platz im Halbfinale sicher. Im Spiel Staßfurt gegen Gommern ging die Eintracht als Sieger vom Platz. Union und die Gäste von der Ehle mussten nach dem letzten Staffelspiel in einem Neunmeter-Schießen den ersten Platz ermitteln, da beide gleiche Punktzahl und die gleiche Tordifferenz hatten, und das Spiel gegeneinander ohne Sieger geblieben war. Hier konnte sich Union dank einer starken Leistung seines Torwarts, der alle drei Versuche von Gommern hielt, durchsetzen.

Das letzte Spiel des 2004er Jahrgangs endete mit einem 1:0 für die Elbestädter. Einheit, die bei einem Unentschieden gemeinsam mit Union im Halbfinale gestanden hätten, wurde am Ende noch von Arminia abgefangen. Diese hatten bei gleicher Punktzahl eine um einen Treffer bessere Tordifferenz.

Damit standen die Halbfinal-Spiele fest. Unions Vertreter, die sich in der Staffel A durchgesetzt hatten, trafen auf Arminia Magdeburg. Der Sieger der Staffel B, Unions 2004er Jahrgang musste gegen Eintracht Gommern antreten.

 

 

Im ersten Halbfinale hielten die jüngeren Vertreter des Gastgebers das Spiel lange offen. Leider konnte aber keine der Chancen, die sich die Mannschaft erarbeitete, in ein Tor umgemünzt werden. Am Ende kam es, wie es meist in einem solchen Fall kommt. Eine gute Minute vor dem Ende lag der Ball nach einem Konter der Vertreter aus der Landeshauptstadt im Tor von Union. Jetzt versuchte der Gastgeber noch einmal alles, drängte gegen die aber stark verteidigenden Arminen letztlich jedoch vergebens. Nach der 0:1-Niederlage blieb ihnen 'nur' das Spiel um Platz 3.

Im zweiten Halbfinale trat der Gastgeber gegen die spielstarke Mannschaft aus Gommern an. Gommern erarbeitete sich in diesem Spiel eine optische Überlegenheit, da ihr Torhüter bei eigenem Ballbesitz fast immer bis an die Mittellinie aufrückte, um die Spieleröffnung zu übernehmen und als Überzahlspieler zu fungieren. Union zog sich dabei taktisch klug zurück und attackierte erst ab der Mittellinie. Mitte des Spiels trug diese Taktik Früchte. Der Torwart Gommerns verlor an der Mittellinie den Ball. Damit stand das Tor offen und Union erzielte den Führungstreffer. Gommern spielte danach zwar weiter mit vorgerücktem Torwart, Union ließ sich jedoch nicht locken und brachte den Sieg sicher nach Hause.

 

Damit lautete das Spiel um Platz 3 Eintracht Gommern gegen Unions 2005. In diesem Spiel war wieder keine Mannschaft in der Lage, in den zehn Minuten Spielzeit einen Treffer zu erzielen. Das folgende Neunmeter-Schießen war dann spannend und lang. Die ersten drei Schützen brachten keine Entscheidung, so dass eins gegen eins weitergeschossen werden musste. Durchgang um Durchgang blieb es beim Unentschieden da die Keeper entweder parierten oder die Schützen verschossen, bis Gommern doch noch den entscheidenden Treffer markieren konnte. Die Enttäuschung über den 4. Platz war beim Gastgeber in diesem Moment natürlich groß, am Ende konnte man sich jedoch freuen, starke Gegner hinter sich gelassen zu haben.

 

Das Finale stand für Unions 2004er unter keinem guten Stern. Arminia setzte die Mannschaft von Beginn an unter Druck. Nach gut einer Minute wollte Unions Torhüter in einer unübersichtlichen Situation nach vorne eilen, um den Ball wegzuschlagen. Im gleichen Moment setzte ein Mitspieler aber einen Rückpass an. Dieser rollte am verdutzten Torwart vorbei ins Netz. Als eine gute Minute später der Schiedsrichter ein klares Foul an einem Schönebecker Spieler nicht gegen Arminia pfiff, spielten die Magdeburger den Konter mustergültig aus und schoben zur 2:0-Führung ein. Es wäre eigentlich noch genug Zeit gewesen, das Ergebnis umzubiegen. Aber Union ließ jetzt die Köpfe hängen und stemmte sich nur einzeln gegen das Spiel der Gegner. So folgte ein blitzsauberer Konter nach dem anderen, und fast alle hatten ein Tor zur Folge.

Am Ende hatte Arminia Magdeburg die Vorrunde zwar nur mit Glück überstanden, siegte im Endspiel aber letztlich deutlich mit 5:0 und damit verdient. Union blieb der zweite Platz, und das Wissen, dass mit etwas weniger Pech und besserem Einsatz mehr drin gewesen wäre.

Bester Torhüter: Lea Döhlert (SV 09 Staßfurt)
Bester Spieler: Noah Kretzer (Arminia Mageburg)

 

 

Aufstellung Union 1861 (2005er): Max Hennings – Paul Krause, Ian Pesla, Bennet Meinecke, Ben Lister, Mika Boeck, Finn Lasse Thorau

Aufstellung Union 1861 (2004er): Pascal Müller – Jonas Klotz, Simon Kröplin, Luca Elsholz, Connor Elze, Florian Brock

 

Weitere Fotos vom Turnier finden Sie in unserer mediathek


Zurück zur Übersicht



Am 28.November fand im Sportlerheim an der Barbarastraße die Weihnachtsfeier unserer D2 statt.  Als kleine Belohnung für die guten Leistungen der vergangenen Hinrunde erhielt jedes Kind eine coole... lesen

Vor ihren Heimspielen am Samstagvormittag konnten die U17 und U13 ihre neuen Präsentationsanzüge und Poloshirts in Empfang nehmen. Christian Bartaune, Geschäftsführer vom Sponsor New Energy &... lesen

Unsere Kleinfeldherren erhielten in der letzten Saison einen Satz Trainingsjacken von Augenoptiker Jörg Werner. Seitdem hat das Team gegen Ende der letzten Saison sowie zur aktuellen Saison vier Neuzugänge zu... lesen

Nach dem letzten Pflichtspiel am 14. Dezember 2019 gegen Ummendorf steht für die Herrenmannschaft eine 3-wöchige Weihnachtspause auf dem Plan. Das neue Spieljahr startet bereits am 4. Januar 2020 mit 3... lesen

Was lange währt, wird endlich gut. Am Mittwoch wurde der neue Kunstrasenplatz von Union 1861 Schönebeck im Sportforum an der Barbarastraße eingeweiht. „Ich habe so lange für den Platz... lesen