UNION 1861 Schönebeck e. V.
Abteilung Fußball

UNSERE Stadt
UNSER Verein

Herren Kleinfeld (Stadtklasse Magdeburg)

Hinten v. l. n. r.: Trainer André Kötz, Toni Volley, Maximilian Marzinkowski, Daniel Niebuhr, Falko Strauß, Denis Sobotta

Vorn v. l. n. r.: Thomas Mähne, Denny Geyer, Kai Berlin, Steffen Schumann, Stephan van Steenkiste, Jörg Werner, Christian Kaersten

Trainer- und Betreuerstab

André Kötz André Kötz
Trainer
Geburtsdatum: 14.07.1976

Im Verein seit: 07/2016

Mail: herren1kf@union1861fussball.de

Spiel- und Trainingsstätte

Barbarastraße

Trainingszeiten

Mittwoch:
18:30 - 20:00 Uhr

Letzte/nächste Spiele

Aktueller Spieltag

Tabelle

Spielberichte



SV Eintracht Magdeburg - Union 1861 Herren Kleinfeld (9:3)
Stadtpokal Kleinfeld vom 15.10.2017

Überraschung blieb aus

Auch wenn es das Ergebnis nicht vermuten lässt, haben sich unsere Kleinfeldherren gut geschlagen. In der ersten Halbzeit auf Augenhöhe, schwanden in Durchgang zwei die Kräfte. Die Gastgeber konzentrierten sich dann auch mehr auf ihr Können, waren demzufolge läuferisch und spielerisch überlegen. "Die Niederlage geht in Ordnung", sagte Tages-Coach Daniel Niebuhr. "Wir haben alles gegeben, mehr war einfach nicht drin."


Union 1861 Herren Kleinfeld - Katholischer SC (1:3)
Stadtklasse MD Kleinfeld vom 01.10.2017

Niederlage gegen Tabellenführer

Es war ein komisches Spiel. Beide Seiten kriegten nicht den erhofften Zugriff auf das Spiel - viele Fehlpässe und Fouls prägten das Geschehen. Mit Schuld war das nasse Geläuf, was ein kontrolliertes Spiel erschwerte. Am Ende setzte sich der Tabellenführer mit 1:3 durch. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte Patrick Müller per Strafstoß nach einem Foul an Stephan van Steenkiste.


SG Handwerk Magdeburg - Union 1861 Herren Kleinfeld (4:4)
Stadtklasse MD Kleinfeld vom 23.09.2017

Torreiches Remis wie im Vorjahr

Es war ein kleines Déjà vu der letzten Saison. Viele Tore am Umfassungsweg wurden am Ende gleich verteilt, sodass ein Remis zu Buche stand. Dabei vergab unsere Mannschaft eine 3:1-Halbzeitführung (3er-Pack von Patrick Müller), die durchaus noch höher hätte sein können. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Spieler bei Julien Reinke bedanken, der zahlreiche Einschussmöglichkeiten zu Nichte machte. Am Ende rettete allerdings Enrico Oerke den Punkt, der in der vorletzten Minute noch den 4:4-Endstand erzielte.