UNION 1861 Schönebeck e. V.
Abteilung Fußball

UNSERE Stadt
UNSER Verein

I. Herren (Landesliga Nord)

Hinten v. l. n. r.: Erik Nordmann, Michel Treusch, Max Drewes, Alexander Kammermeyer, Justin Dehnecke, Paul Schiefer, Marcus Bolze, Lucas Michaelis

Mitte v. l. n. r.: Max Hartmann, Jürgen Fleischer, Dmitrijs Poliscuks, Christian Wagner, Enrico Palm, Johannes Schliemann, Fritz Weidemeier, Christian Reineke, Gerhard Teichert, Thomas Sauer, Jörg Biermann

Vorn v. l. n. r.: Denny Klepel, Aaron Schäfer, David Kühn, Stephan Pingel, Stefan Schäfer, Mathias Rhode, Georg Polczyk, Bastian Jesse

Trainer- und Betreuerstab

Thomas Sauer Thomas Sauer
Trainer
Geburtsdatum: 19.08.1969

Im Verein seit: 07/2019

Bisherige Stationen:
2006 - 2012 SG Blau-Weiß Gerwisch
2012 - 2014 TSG Calbe
2014 - 2015 Burger BC
2015 - 2019 SV Irxleben
Stefan Schäfer Stefan Schäfer
Torwarttrainer
Geburtsdatum: 04.02.1986

Im Verein seit: 07/2016

Bisherige Stationen:
1994 - 2000 Schönebecker SC
2000 - 2002 Wacker Felgeleben
2002 - 2010 Schönebecker SC
2010 - 2014 BSV Eickendorf
2014 - 2016 Schönebecker SC
seit 2016 Union 1861 Schönebeck
Gerhard Teichert Gerhard Teichert
Fitnesstrainer
Geburtsdatum: 08.10.1962

Im Verein seit: 07/2016
Michael Steffen Michael Steffen
Sportlicher Leiter
Geburtsdatum: 21.07.1968

Im Verein seit: 07/2016

Bisherige Stationen:
TuS 1860 Magdeburg, 1. FC Magdeburg, BSG Motor Schönebeck, SG Bergmann-Borsig, Blau-Weiß 90 Berlin, FC Stahl Brandenburg, FC Berlin, Schönebecker SV 1861, Burger BC 08 (als Spieler)

Burger BC 08, SG Blau-Weiß Gerwisch, Oscherslebener SC, VfB Ottersleben, Schönebecker SV 1861 (als Trainer)

Mail: herren1@union1861fussball.de
Max Hartmann Max Hartmann
Mannschaftsleiter
Geburtsdatum: 14.09.1998

Im Verein seit: 01/2017

Bisherige Stationen:
07/13 bis 07/15 MSV Preussen
bis 06/13 Haldensleber SC

Mail: herren1@union1861fussball.de
Jürgen Fleischer Jürgen Fleischer
Physiotherapeut
Geburtsdatum: 22.12.1949

Im Verein seit: 07/2016
Jörg Biermann Jörg Biermann
Zeugwart
Geburtsdatum: 01.03.1965

Im Verein seit: 07/2016

Bisherige Stationen:
Schönebecker SV 1861 (Schach)

1989 - 1991 Stahl Brandenburg (Handball)
1973 - 2016 Schönebecker SV 1861
Jens Koch Jens Koch
Mannschaftsarzt
Geburtsdatum: 03.09.1966

Im Verein seit: 07/2017

Spiel- und Trainingsstätte

Barbarastraße

Trainingszeiten

Montag:
Dienstag:
Donnerstag:
18:30 - 20:00 Uhr
18:30 - 20:30 Uhr
18:30 - 20:30 Uhr

Letzte/nächste Spiele

Aktueller Spieltag

Tabelle

Spielberichte



Ummendorfer SV - Union 1861 I. Herren (3:2)
Landesliga Nord vom 17.08.2019

Ummendorf setzt sich knapp durch

Am ersten Spieltag der Landesliga Nord musste sich Union 1861 Schönebeck knapp dem Aufsteiger aus Ummendorf in einem umkämpften Spiel geschlagen geben. Am Ende setzten sich die Gastgeber, mit mehreren erfahrenen Spielern im Aufgebot, aufgrund ihrer Effektivität und etwas besseren Cleverness nicht unverdient durch. Zwar konnte Marcus Bolze den jeweiligen Rückstand mit zwei Toren ausgleichen, aber vor allem das dritte Tor direkt nach dem Ausgleich bremste dann die Euphorie der Schönebecker, die sich davon nicht mehr erholten.


SV Angern - Union 1861 I. Herren (0:6)
FSA Landespokal vom 10.08.2019

Union bricht den Pokalfluch

Das erste Pflichtspiel der Saison 2019/20 hat Union 1861 Schönebeck erfolgreich bestritten: Nach 90 Minuten setzten sich die Schönebecker beim Kreisligisten SV Angern durch und erreichen so die zweite K.O.-Runde des Landespokals, nachdem in den Vorjahren immer in der ersten Hauptrunde Schluss war.
Nach einer durchwachsenen ersten Spielhälfte besserte sich die Leistung der Grün-Roten in den zweiten 45 Minuten, so dass sich die Mannschaft von Trainer Thomas Sauer am Ende standesgemäß mit 6:0 durchsetzen konnte.


Union 1861 I. Herren - Haldensleber SC (1:4)
Verbandsliga vom 08.06.2019

Aus und vorbei

Es ist geschafft! Diese Aussage sah man auch vielen Spielern von Union 1861 Schönebeck an, die das Ende dieser Saison, die mit dem Abstieg in die Landesliga endete, deutlich an. Gerade die erste Halbzeit war so etwas wie ein Spiegelbild der Saison: Zwei unnötige Gegentore, gute Situation blieben ungenutzt und auf das eigene Erfolgserlebnis folgte prompt ein Nackenschlack. Trotz aller Fakten machte erneut das Auftreten und der Einsatz vieler A-Jugendlichen Hoffnung auf die neue Spielzeit, in der das Gesicht und das Gerüst der Mannschaft größtenteils erhalten bleiben wird.